Hörbücher für junge Geflüchtete

Unter dem Motto „Einfach Hören!” bietet das Goethe-Institut fünf Hörbücher an, die in Zusammenarbeit mit Qantara.de auf Arabisch produziert wurden. „Einfach Hören!” soll den Erstkontakt mit der neuen Sprache fördern und Einblicke geben in die Lebenswelt deutscher Kinder. Die Erzählungen bieten zudem für einen Moment Ablenkung und Zerstreuung. Finanziell ermöglicht wurde die Initiative durch eine Spende der Japan Art Association.

Zu den bisher erschienenen drei Hörbüchern bietet das Goethe-Institut unter dem Motto "Einfach Lesen!" ein Bücherpaket mit fünf Titeln an. So können die Kinder entscheiden, ob sie die Geschichten lieber anhören oder selbst lesen wollen. Die gleichnamigen Bücher erscheinen in Zusammenarbeit mit dem Verlag Hans Schiler.

„Mit den Büchern von 'Einfach Lesen!' können die Beteiligten in ihrer Muttersprache Geschichten deutscher Autoren kennenlernen und bekommen gleichzeitig die Möglichkeit, sich mit der deutschen Sprache vertraut zu machen”, sagt Heike Friesel, Leiterin des Fachbereichs Literatur des Goethe-Instituts. "Dabei ist gerade in der Fremde die eigene Sprache ein wichtiges Element der Vertrautheit. Hier setzen die Bilder- und Hörbücher an und bieten die Möglichkeit, sich der deutschen Sprache in ersten Schritten anzunähern.”

Diese Geschichten für Kinder ab acht Jahren stehen zum Anhören und Download bereit:

Hilke Rosenboom: Ein Pferd namens Milchmann
hier anhören

Marjaleena Lembcke: Ein Märchen ist ein Märchen ist ein Märchen
hier anhören

Otfried Preußler: Die kleine Hexe
hier anhören

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cornelia Funke: Der Herr der Diebe (in Kürze)

Joachim Masannek: Die wilden Fußballkerle (in Kürze)

Zurück