• Start
  • Empfehlungen zum Weiterlesen

Unsere Lese-Tipps

Abschied von der Nation

Nach dem Einzug von 94 Nationalisten in den Deutschen Bundestag erscheint der Beitrag von Adania Shibli ungeahnt aktuell. Die Kulturwissenschaftlerin geht der Frage nach, warum die Idee der Nation "aus dem 18. Jahrhundert für heutige Gesellschaften nichts mehr taugt".

Weiterlesen …

Haltung zeigen!

Ob bei einer Bürgerversammlung, bei einer Podiumsdiskussion, an der Bushaltestelle oder auf einer Familienfeier: Rechte und rassistische Äußerungen begegnen uns immer öfter und zunehmend auch in Situationen, in denen wir nicht damit gerechnet hätten. Das Erstarken rechter und konservativer Positionen und Parteien sowie die Zunahme von offen ausgesprochenem Rassismus auch ...

Weiterlesen …

Muslime in Europa – Integriert, aber nicht akzeptiert?

In Deutschland leben derzeit rund 4,7 Millionen Muslime. Ihre Teilhabe an der deutschen Gesellschaft macht zwar sichtbare Fortschritte, dennoch werden die Integrationserfolge zu wenig anerkannt. Fast ein Fünftel aller Bürger in Deutschland geben an, keine Muslime als Nachbarn haben zu wollen.

Weiterlesen …

Russlanddeutsche und Wahlen: Manche mögens rechts

Viele Jahre und viele Wahlperioden lang galten Aussiedler - Deutsche aus Russland und anderen Staaten der früheren Sowjetunion - als treue Wähler der CDU. Für die Jüngeren ist das längst nicht mehr selbstverständlich. Und manche Ältere hadern - vor allem mit der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung - und wenden sich ab. Die Richtung: Rechtspopulismus.

Weiterlesen …

Zerstörte Ursprungsmythen

Erst nehmen sie den Afrikanern die Gewissheit, an der Wiege der Menschheit zu leben, dann kommt es noch dicker, diesmal  für die Europäer: Mit der genetischen Reinheit von Unsereins ist es wohl auch nicht sonderlich weit her. Die Nachfahren der Germanen sind das Ergebnis verschiedener Wanderbewegungen; wie jüngst - vor 15000 Jahren - aus dem Nahen Osten.

Weiterlesen …

Mutiger Griff zum heißen Eisen

Wer wollte bezweifeln, dass der Autor ein heißes Eisen aufgegriffen hat? Wie »heiß« das Eisen ist, merke ich jetzt auch selbst. Die Gefahr, sich bei der rezensierenden Beschäftigung mit Schirmbecks Buch die Finger zu verbrennen, scheint deshalb groß, weil der Autor ein bundesdeutsches Tabu bricht. Es lautet, der  sogenannte »Islamismus« habe mit dem »wahren« Islam nichts zu tun und der Islam als Religion sei »eine wie jede andere« auch.

Weiterlesen …

Gebrauchsanweisung für Populisten

Die AfD in Deutschland, die FPÖ in Österreich, Marine Le Pen in Frankreich, die Wutbürger allenthalben: Niemand scheint sie aufhalten zu können. Heribert Prantl zeigt mit seiner Gebrauchsanweisung zum Umgang mit Populismus und Populisten, wie ihnen Einhalt geboten werden kann.

Weiterlesen …

So schaffen wir das – eine Zivilgesellschaft im Aufbruch

In der Auseinandersetzung mit Flucht hat sich die deutsche Zivilgesellschaft neu aufgestellt. Zwischen 2015 und 2016 sind etwa 15.000 Projekte entstanden, in denen kreative Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen der Zuwanderung gefunden wurden. Sie bilden eine Alternative zu Panikreaktionen, die den einzigen Umgang mit Flucht in Kontrollen und Abschreckung sehen.

Weiterlesen …

Wie blickt Deutschland auf Flüchtlinge?

Bei der Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland steht für die meisten Bundesbürger der Aspekt der humanitären Hilfe im Vordergrund. In der Einschätzung der Flüchtlingssituation gibt es eine eher positive Stimmungslage im Westen der Republik, während in den östlichen Bundesländern Skepsis vorherrscht. Das ist das Ergebnis einer soeben erschienenen Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland mit dem Titel "Skepsis und Zuversicht - Wie blickt Deutschland auf Flüchtlinge?".

Weiterlesen …

Was tun? Europakrise und Rechtspopulismus

Rechtspopulisten gewinnen das Vertrauen immer größerer Wählerkreise und scheinen bei ihrem Siegeszug nicht zu stoppen. Wo liegen die Ursachen? Was sind die Gefahren? Was ist zu tun? Christopher Senf kommentiert.

Weiterlesen …

„Der deutsche Ursprung liegt im Fremden“

Die Deutschen: ein Volk von Einwanderern. Der Historiker Johannes Fried wirft einen Blick zurück in die "Anfänge der Deutschen". Im Gespräch nimmt der Frankfurter Wissenschaftler auch Stellung zu der angeblichen Bedrohung vermeintlich eigener Werte der Deutschen.

Weiterlesen …

Analyse rassistischer Kampfzonen

"Der Rassismus ist ein gesellschaftliches Machtverhältnis, das Strukturen und Institutionen ebenso wie Handlungen und Ideologien umfasst." Achim Bühls Definition des Rassismus in seinem Buch „Anatomie eines Machtverhältnisses“ kann man sich nicht oft genug vergegenwärtigen.

Weiterlesen …

Was ist Populismus?

Wer wird heute nicht alles als Populist bezeichnet: Gegner der Eurorettung, Figuren wie Marine Le Pen, Politiker des Mainstream, die meinen, dem Volk aufs Maul schauen zu müssen. Vielleicht ist ein Populist aber auch einfach nur ein populärer Konkurrent, dessen Programm man nicht mag, ...

Weiterlesen …

Bestandsaufnahme: Rechtsextremismus 2016

Sind rechtsextreme Orientierungen wieder angestiegen? Wie weit reichen sie in die Mitte der Gesellschaft? Richtet sich Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit vor allem gegen Asylsuchende oder auch gegen andere (schwache) Gruppen?  Wird die Gesellschaft von Demokratiezweifeln gespalten? Antworten versucht die aktuelle »Mitte-Studie« der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Weiterlesen …

Handbuch Islam gibt Antworten

Zahlen, Fakten und Grundlagenwissen zu Islam und Muslimen in Deutschland präsentiert das Journalisten-Handbuch zum Thema Islam. Das vom Mediendienst Integration herausgegebene 162-seitige Buch ist Anfang November 2016 erschienen und bündelt zahlreiche Beiträge in- und ausländischer Islamforscher.

Weiterlesen …

Wohin?

In dem Projekt „Wohin?“ wurde Autoren und Intellektuellen aus knapp 40 Ländern der Welt ein Fragebogen zu Flucht und Migration vorgelegt. Das Kulturmagazin des Goethe-Instituts hat die Fragen gestellt und gebündelt. Inspirationsquelle waren dabei die Fragebögen des Schweizer Schriftstellers Max Frisch, ....

Weiterlesen …

Befremdungskultur

Die Begegnung mit Menschen aus anderen Weltgegenden kann unser Gemeinschaftsgefühl auf eine harte Probe stellen. Es ist so banal wie herausfordernd: Wir stellen fest, dass der Fremde uns in vielem wirklich fremd ist, ...

Weiterlesen …

Die Zerreißprobe

Alle reden davon, wie Flüchtlinge, Einwanderer sich integrieren können – Lamya Kaddor dreht die Frage um: Muss sich nicht auch die Mehrheitsgesellschaft ändern?

Weiterlesen …

Hasskommentare mit Klarnamen

Hasskommentare in sozialen Medien können schnell die Reputation einer Person oder eines Unternehmens beschädigen oder gar zerstören. Der Grund für solche Posts sei, so die gängige Meinung, dass die Verfasser im Internet meist anonym aufträten.

Weiterlesen …

Niemand flieht ohne Grund

Zum ersten Mal seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat die Zahl der Flüchtlinge weltweit 50 Millionen überschritten. Die Fluchtursachen sind vielfältig: Kriege und Konflikte, Umweltzerstörung oder der Verlust der Lebensgrundlagen.

Weiterlesen …

Traut euch, uns zuzuhören

Auf manche Linke in Deutschland ist Ahmad Mansour nicht gut zu sprechen - zumindest nicht, wenn sie sich zu selbsternannten Beschützern konservativer Muslime aufschwingen. ...

Weiterlesen …

Wie sehr Europa vom Islam geprägt ist

Dass der Islam historisch eine Vielfalt an Deutungen und Anschauungen zulässt, wird von immer weniger Muslimen heute gesehen. "Dabei hätte es der Islam leichter, im Heute  anzukommen, wenn er an die vielen Traditionen anknüpfen würde," meint der Islamwissenschaftler Thomas Bauer.

Weiterlesen …

Fluchtpunkt Europa

Die Bilder von Menschen, die vor Tod, Gewalt und Not fliehen, von Trecks in Syrien und Ertrinkenden im Mittelmeer erregen Entsetzen und Mitleid. Und zugleich fürchten sich viele Menschen vor denen, die da kommen: vor fremden Kulturen, vor Kriminalität und hohen Kosten. Kann Europa, kann vor allem Deutschland es sich überhaupt leisten, so viele Menschen aufzunehmen?

Weiterlesen …

Wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?

Die Flüchtlingsfrage gehört zu den drängendsten politischen und humanitären Herausforderungen der Gegenwart. In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist ein Recht auf Asyl verankert. Dessen Inanspruchnahme durch Millionen von Flüchtlingen könnte jedoch auch bewährte europäische Demokratien in ihrer Stabilität bedrohen.

Weiterlesen …