Wie sehr Europa vom Islam geprägt ist

Dass der Islam historisch eine Vielfalt an Deutungen und Anschauungen zulässt, wird von immer weniger Muslimen heute gesehen. "Dabei hätte es der Islam leichter, im Heute anzukom-men, wenn er an die vielen Traditionen anknüpfen würde," meint der Islamwissenschaftler Thomas Bauer. In einem Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" beschreibt der Professor für Arabistik an der Universität Münster, wie sehr die europäische Kultur seit dem Mittelalter vom Islam geprägt sei.

Die Vorbehalte gegenüber dem Islam sieht Bauer auch in einer Verunsicherung vieler Menschen in Deutschland, denen der eigene kulturelle Rückhalt abhanden komme. "Da braucht es einen Schuldigen, der für diese Verunsicherung verantwortlich ist. Der Islam bietet sich an, einfach weil es ihn gibt, weil er eben zu Deutschland gehört."     → zum Text

Zurück