"Gewalt fängt früher an, als du denkst"

Fünf Kurzfilme zum Thema Gewalt gegen Frauen

Die feministische Frauenrecht- und Hilfsorganisation medica mondiale aus Köln hat sich zum Weltfrauentag 2018 als besonderes Zeichen in Zeiten von #metoo das Thema Gewalt gegen Frauen mit fünf Kurzfilmen vorgenommen. Junge Regisseurinnen von der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) drehten sie im Rahmen eines Seminars.

 

Weltfrauentag 2018: Social Spot "Für Frauen"

Statistiken zeigen, wie allgegenwärtig körperliche und sexualisierte Gewalt an Frauen auch in Deutschland ist. Die meisten Übergriffe fanden in der eigenen Wohnung statt. Öffentliche Orte wurden seltener als Tatorte benannt. Doch durch Statistiken, die Abstraktion der Zahlen, geht schnell das Gefühl für die Realität verloren. Die Regisseurin ruft ins Gedächtnis: "Es sind Frauen, keine Zahlen". (1:16 Minuten)

Weltfrauentag 2018: Social Spot "Kraft"

Kraft ist es, was eine Überlebende sexualisierter Gewalt am allermeisten benötigt, um mit dem Erlebten umzugehen. Das Trauma und die Herausforderung der Bewältigung metaphorisch darzustellen, hat sich die Regisseurin des Kurzfilms „Kraft“ zur Aufgabe gemacht. (1:37 Minuten)

Weltfrauentag 2018: Social Spot "Safe Space"

Wie über sexualisierte Gewalt sprechen? Safe Space erzählt von Freundschaft und Solidarität und zeigt, wie sprachlose Momente zu Humor und Sicherheit werden können. Der Film versteht sich als feministische Antwort auf den frauenfeindlichen Normalbetrieb. (1:52 Minuten)

Weltfrauentag 2018 - Social Spot "Dienstag Abend"

Dienstagabend, Essen zu Hause. Jule ist satt und möchte unbedingt aufstehen. Ihre Mutter Tina will sie nicht gehen lassen, beharrt auf das gemeinsame Essen und Beisammensein am Tisch. Der Film zeigt eine angeblich perfekte Familie, doch auch hier passiert häusliche Gewalt. (2:15 Minuten)

Weltfrauentag 2018 - Social Spot "Tu Lugar" / "Dein Ort"

Gewalt fängt früher an als du denkst, heißt es in dem Film. Und was bedeutet es in einer patriarchalen Welt "Raum" einzunehmen? Wo hört Gleichberechtigung auf und wo fängt Gewalt gegen Frauen eigentlich an? (1:35 Minuten)

Zurück