Ausstellung: Menschen im Fadenkreuz rechter Gesinnung

Als Wanderausstellung wird das Projekt "Menschen – Im Fadenkreuz des rechten Terrors" demnächst an vielen Orten in Deutschland zu sehen sein. Das Recherchezentrum CORRECTIV hat 57 Portraits von Menschen gezeichnet, die Neonazis und Rechtsextreme auf sogenannte "Feindeslisten" gesetzt haben.

Den Initiatoren, darunter Mitarbeitern und Journalistinnen von elf Regionalmedien, gilt die Ausstellung als Mahnung: "Wenn es uns als Gesellschaft nicht gelingt, rechtem Terror entschlossen entgegenzutreten, wird er uns auseinandertreiben und voneinander entfremden. Er wird uns das kostbarste nehmen, was wir haben: die Menschen um uns herum."

zur Ausstellung

Zurück