Deutscher Nachbarschaftspreis: Stadtteilnetzwerk Potsdam-West in der Vorauswahl

Der Deutsche Nachbarschaftspreis 2017 geht in die nächste Runde. Aus über 1.300 Bewerbungen wurden am ersten September-Wochenende von einer Jury der nebenan.de Stiftung 16 Landessieger gekürt. Für das Bundesland Brandenburg hat bei dieser Vorauswahl das Projekt Stadtteilnetzwerk Potsdam-West gewonnen.

 

Mit der Nominierung für eine Auszeichnung zum Bundessieger, die am 13. September in Berlin vom Schirmherrn des Nachbarschaftspreises, Bundesinnenminister Thomas de Maizière, überreicht wird, ist bereits ein Preisgeld von 2.000 Euro verbunden.

Der Potsdamer Verein initiiert Projekte für sozialkulturelle Stadtteilarbeit. Er organisiert sie an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum und schafft Anlässe für nachbarschaftliche Begegnungen. Dadurch wird eine Verbindung zwischen Nachbarn aller Generationen, Kulturen und Szenen möglich und das Miteinander im Viertel gestärkt. Voraussetzung ist das kontinuierliche Zusammenbringen von Engagierten, Initiativen, Vereinen und Institutionen zu einem lebendigen Nachbarschaftsnetzwerk.

Zurück