„Diskriminierung - allgegenwärtiger als mensch denkt?!“

Diskriminierung wird nicht selten mit rassistischer oder gar rechtsextremer Anfeindung, Hetze oder gar Gewalt gleichgesetzt - oder zumindest, etwas weiter gefasst mit offensichtlich und gewollt abwertendem Verhalten gegenüber Angehörigen benachteiligter Gruppen.

Gleichzeitig sind viele Menschen, die Diskriminierung ablehnen und sich nicht diskriminierend verhalten wollen, verunsichert, wo diese eigentlich anfängt - zum Beispiel in der Sprache, bei gar nicht „böse gemeinten“ Begriffen, Redewendungen oder Fragen.

Diese Veranstaltung bietet eine Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit vielschichtigen und zum Teil „subtilen“, unbewussten Formen von Diskriminierung, deren Grundlagen, Mechanismen und Wirkungen sowie zur Überprüfung der eigenen Position und Stärkung der eigenen Sensibilität für diskriminierende Verhaltensweisen, Routinen und Verhältnisse.

Am ersten Abend werden wir uns - interaktiv und ausgehend von unseren möglicherweise unterschiedlichen persönlichen Zugängen zu dieser Thematik - mit einem differenzierten Diskriminierungs-Verständnis auseinandersetzen.

Darauf aufbauend soll es - entsprechend der Anliegen der Teilnehmenden - am zweiten Tag um Themen gehen wie:

- Diskriminierung und Sprache - nicht-diskriminierender Sprachgebrauch
- Rechtlicher Diskriminierungsschutz, zum Beispiel im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
- Eigene Erfahrungen mit Diskriminierung
- Handlungsmöglichkeiten in konkreten Diskriminierungs-Situationen

Zu diesen Themen werden wir in abwechslungsreicher Form, mit Übungen, VortragsImpulsen, Austausch in Kleingruppen und im Plenumsgespräch arbeiten. (RAA-Ankündiguung)

Zu der Veranstaltung lädt das Projekt "Vielfalt als Chance" der Stadt Luckenwalde als Initiatorin ein.


Rainer Spangenberg, Diplom-Politologe, ist seit 2002 Regionalreferent der Trebbiner Niederlassung der RAA Brandenburg und als solcher zuständig für die Landkreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming. Vorher arbeitete er als Bildungsreferent, Seminar- und Projektleiter für Einrichtungen der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung und als Streetworker.
Rainer Spangenberg absolvierte Zusatzausbildungen in Erwachsenenpädagogik und Mediation und Weiterbildungen zum Anti-Bias-Trainer und zum Multiplikator für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung.

mehr zum Thema Diskriminierung hier



„Diskriminierung - allgegenwärtiger als mensch denkt?!“
zweitägiges Seminar mit Rainer Spangenberg, RAA Brandenburg (Niederlassung Trebbin)

Freitag, 25.10.2019, 18.00 - 21.00 Uhr
Samstag, 26.10.2019, 9.00 - 16.00 Uhr
Goldene 33
Markt 33, 14943 Luckenwalde

 

Zurück