"Diskriminierung – allgegenwärtiger als mensch denkt?!“

Zu einer Neuauflage des Online-Seminars "Diskriminierung – allgegenwärtiger als mensch denkt?!“ lädt die RAA Trebbin (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie) Interessierte aus den Landkreisen Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming ein. Referent ist RAA-Mitarbeiter Rainer Spangenberg.

In der Einladung zum Seminar heißt es: "Diskriminierung wird oft mit rassistischer bzw. rechtsextremer Anfeindung, Hetze oder gar Gewalt gleichgesetzt – oder etwas weiter gefasst: mit bösartigem, offensichtlich und gewollt abwertendem Verhalten gegenüber Angehörigen benachteiligter Gruppen. Gleichzeitig sind viele Menschen, die sich nicht diskriminierend verhalten wollen und Diskriminierung ablehnen, verunsichert, wo diese eigentlich anfängt – zum Beispiel in der Sprache, bei gar nicht „böse gemeinten“ Begriffen, Redewendungen oder Fragen."


"Diskriminierung – allgegenwärtiger als mensch denkt?!“
Jedes der beiden Seminare besteht aus vier Sitzungen:

Seminar A. (1) + (2): Mittwoch, 23.02.2022, 9:00-12:00 Uhr + 13:00-16:00 Uhr;
(3) Mittwoch, 02.03., 9:00-12:00 Uhr
(4) Mittwoch, 09.03., 9:00-12:00 Uhr

Seminar B. (1): Donnerstag, 24.02.2022
(2) Freitag, 25.02.,
(3) Donnerstag, 03.03.
(4) Donnerstag, 10.03., jeweils 18:00-20:30 Uhr



siehe auch: "Um nicht zu diskriminieren, muss ich mir meiner Vorurteile bewusst sein"
Gespräch mit Rainer Spangenberg
vom September 2019

Zurück