Luckenwalde: Solidarität mit der Ukraine

Foto: Elisabeth Thiemann

Rund 500 Menschen aus Luckenwalde haben sich am Freitag (4. März) auf dem Marktplatz der Kreisstadt versammelt, um gemeinsam den Krieg in der Ukraine zu verdammen und den Menschen Solidarität zu bekunden.

Unter dem Motto "Stopp dem Irrsinn von Gewalt, Tod, Zerstörung" hatte die Stadtverordnetenversammlung zu der Demonstration aufgerufen.

Zwei Stunden lang erstrahlte der Marktturm in den Farben der Ukraine, weithin sichtbar als Zeichen der Anteilnahme. In einer kurzen Rede dankte der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Jochen Neumann, den Menschen in Luckenwalde für ihre Hilfsbereitschaft und mutmaßte, im Blick auf die zu erwartende Zahl an Flüchtlingen sei das Ausmaß an erforderlicher Unterstützung derzeit noch nicht abschätzbar.

Der Videoclip - Dauer: 24 Sekunden - ist frei zum Download und zur Nutzung in Sozialen Netzwerken. Die Quellenangabe ist freigestellt.

Zurück