Neu im Bundesprogramm: Forschung zu islamistischer Radikalisierung

Im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sollen künftig gezielt anwendungsorientierte Forschungsvorhaben zur Prävention von religiös begründeter Radikalisierung mit dem Schwerpunkt auf islamistische Orientierungen und Handlungen gefördert werden.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beabsichtigt die Förderung von Forschungsvorhaben über eine Dauer von bis zu drei Jahren. Gefördert werden Einzel- und Verbundvorhaben sowie Nachwuchsgruppen, die in Kooperation mit Praxispartnerinnen und -partnern durchgeführt werden. Die Themenfelder:

- Wechselwirkungen zwischen Partizipations- und Ausgrenzungserfahrungen und religiös begründeter Radikalisierung,
- Analyse unterschiedlicher radikaler Szenen und ihrer Wechselwirkungen innerhalb eines Sozialraums,
- Analyse von Fällen gelungener Distanzierung und Unterbrechung religiös begründeter Radikalisierung in einem frühen Stadium,
- Identifizierung von Faktoren erfolgreicher Resilienz junger Menschen angesichts radikalisierungsbefördernder Rahmenbedingungen,
- Entwicklung und Prüfung neuer theorie- und empiriebasierter Präventionsansätze.

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ fördert im Rahmen von zehn unterschiedlichen Programmbereichen zahlreiche Vereine, Initiativen und bundeszentrale Träger sowie Landes-Demokratiezentren und Partnerschaften für Demokratie, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und insbesondere gegen politische und religiös begründete Radikalisierung und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie Rassismus, Islamfeindlichkeit und Antisemitismus arbeiten.

 

weitere Informationen hier

Zurück