Picknick der Kulturen

Interkulturelles Familienfest in Genshagen

Zum „Picknick der Kulturen“ hatten Marina Ujlaki-Khan und Katrin Werlich vom Ludwigsfelder Kulturforum eingeladen, und Hunderte sind gekommen. Auf dem Gelände des Alten Gutshofs am Schloss Genshagen startete das interkulturelle Familientreffen am 6. September mit Live-Musik der Neutral Ground Brass Band sowie im Ku(h)nst-Stall nebenan mit einer Ausstellungseröffnung.

Hier stellte der Maler Rüdiger Moegelin seine Bilder „Karibik in Genshagen“ vor, die nach einem längeren Aufenthalt auf der französischen Karibik-Insel Martinique entstanden waren.

Der Samstag gehörte dann vor allem den Familien. Während die Eltern unter weißen Zeltdächern bei mitgebrachtem oder gleich hier gefülltem Picknick-Korb lagerten, schauten die Kleinen fasziniert dem Haustier-Dompteur Jochen Träger von „Krenzolas Tierfamilie“ bei imposanten Dressurnummern mit
Katzen, Tauben und einem Kakadu zu.  

Oder sie bastelten Ton-Masken bei Jörn Zacharias, der aus Rostock angereist war, und schnitten beim indonesischen Künstler Herlambang Bayu Aji Schattenfiguren für ein Puppentheater.

Am Rande der großen Picknick-Wiese schnitzten Mitarbeiter der Firma Sik-Holz vor aller Augen Begriffe in Robinienstämme, die zuvor von Kindern und Erwachsenen im Projekt „Regenbogen“ ausgewählt worden waren, weil sie für Grundwerte unserer Gesellschaft stehen sollen.  

Das Projekt „Regenbogen“ wird vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert und in Teltow-Fläming auch von der hier ansässigen Firma Sik-Holz unterstützt.

Mit Live-Musik der Berliner Formationen Ruperts Kitchen Orchestra und der Band Currao ging das Fest am späten Abend zu Ende. Unterstützt wurde das Fest unter anderem von der Partnerschaft für Demokratie Teltow-Fläming.

Teilnehmer und Programm „Picknick der Kulturen“ 2019 hier

 

Impressionen vom "Picknick der Kulturen 2019" in Genshagen:

Zurück